Kampagne »Berufsschwuchtel«

Solidaritätskampagne mit Gery Keszler

Gery Keszler ist in Wien ein bekannter Name, der ehemalige Visagist ist Organisator und Initiator des Lifeball zu Gunsten der HIV-Forschung. Als er im Jahr 2008 von einem Mitarbeiter des FPÖ EU-Abgeordneten Andreas Mölzer, Dimitrij Grieb, als "Berufsschwuchtel" bezeichnet wurde, hat Keszler geklagt und vor Gericht in Wien verloren. Daraufhin entstand die Aktion "Berufsschwuchtel.org", eine Solidaritätskampagne für den Organisator des Lifeball, der in Wien eines der größten Events ist und insbesondere deshalb in den medialen Fokus jedes Jahr rückt, weil die Liste der Top-Stars aus Kultur, Kunst, TV, Film und Musik endlos lange ist.

Berufsschwuchtel Gery Keszler | berufssschwuchtel.org | 2008 (Desktop) © echonet communication

04

2008

Content-Management mit keinporto.com V3

Das im Jahr 2004 entwickelte Content-Management-System keinporto.com V3 ist eine Nachfolge-Version von keinporto.at. Mit dem System, das als "Out of the Box"-Content-Management-Software ausgelegt ist, können in relativ unkomplizierter Vorgehensweise neue Internetseiten realisiert werden. Das System keinporto.com V3 ist bei diesem Projekt zum Einsatz gekommen. In diesem System können selbstständig neue Navigationspunkte angelegt werden und diese auch mit entsprechenden selbst festlegbaren URIs versehen werden. Der Auftraggeber hat durch die Verwendung des CMS von echonet damit auch die Möglichkeit seinen Internetauftritt laufend selbst zu pflegen und entsprechend auch für die Indexierung in Suchmaschinen zu optimieren. Außerdem lassen sich über keinporto.com V3 mehrsprachige Webseiten einrichten und das System erlaubt sogar die Verwendung des barrierefreien Funktionssets easy2see zu integrieren.

Das Rahmendesign ist dabei nicht von großen Einschränkungen betroffen, allerdings sind die Content-Module für diese "Small-Business-Lösung" als CMS fix vorgegeben. Im System selbst können auch die Nutzer (Administratoren) verwaltet werden und vom Nutzer auch die Navigationspunkte selbst beliebig zusammengestellt werden. Hinter dem System stehen PHP und Perl-Technologie, das Content-Management-System kommt in der aktuellen Form bereits ohne Frameset aus. Nähere Informationen über das Content-Management-System keinporto.com V3 finden Sie auf der Produktseite.

http://www.berufsschwuchtel.org